Großes Finale beim TCG

Am 21. Juli 2020 (ab 10.30 Uhr) startet beim TC Großhesselohe das Finale der Tannenhof Resort German Men’s Series. Bei der Endrunde der „DTB German Pro Series“ schlagen an der Pullacher Straße vier deutsche Top-Profis sowie einige Nachwuchstalente auf.

Großhesselohe – Nach dem Vorrunden- sowie Zwischenrundenturnier der Tannenhof Resort German Men’s Series beim TC Großhesselohe im Juni, findet der Wettbewerb mit deutschen Top-Profis ab dem 21. Juli ein drittes Mal am Isarhochufer statt. Für das mit 20.000 Euro Preisgeld dotierte Turnier des Deutschen Tennis Bund (DTB) haben sich vier Spitzenspieler mit internationalem Format für das Endspiel qualifiziert. Cedrik-Marcel Stebe (ATP 133), Yannick Hanfmann (ATP 143), Oscar Otte (ATP 217) und Maximilian Marterer (ATP 376) werden auf dem Leo-Benz-Centercourt an vier aufeinanderfolgenden Tagen beim Turnier aufschlagen.

 „Ich denke wir können sehr froh und auch ein bisschen stolz sein, dass wir den Zuschlag für die Finalrunde eines so gut besetzten Turniers bekommen haben. Glücklicherweise haben jetzt auch unsere Mitglieder die Möglichkeit, hochklassiges Tennis der deutschen Top-Spieler bei uns im Club live zu verfolgen. Das war mit ein wichtiger Entscheidungsgrund, als die Bundesliga abgesagt wurde und wir uns beim DTB für diese Turnierserie beworben haben. An dieser Stelle möchte ich auch ein Dank an unsere Sponsoren aussprechen, die uns die Austragung ermöglicht haben“, blickt TCG-Präsident Roland Benedikt auf das Final-Turnier voraus, das ausschließlich bis zu 200 Mitglieder des TC Großhesselohe kostenfrei als Zuschauer besuchen dürfen.

Drei Base-Profis und der Kölner Otte

Mit Stebe, Hanfmann und Marterer treten in Großhesselohe drei Profis aus der TennisBase in Oberhaching an. Hanfmann und Marterer haben in diesem Sommer bereits gute Erfahrungen in Großhesselohe gemacht. Während Hanfmann beim TCG am 12. Juni in der Vorrunde gewann, war Marterer zwei Wochen darauf an gleicher Stelle in der Zwischenrunde der Beste. Gegenüber dem Kölner Otte hat dieses Trio einen leichten Heimvorteil. „Ich fühle mich hier heimisch, weil ich hier in der Nähe trainiere und die Bedingungen ganz gut kenne“, hatte Hanfmann nach seinem Erfolg in Großhesselohe noch über die Anlage an der Pullacher Straße gesagt.

Die Spiele des Finalturniers beim TC Großhesselohe werden täglich ab 10.30 Uhr in einem Round-Robin-System ausgetragen. An den ersten drei Tagen finden die Gruppenspiele statt. Am vierten Tag findet dann sowohl das Finale der beiden Gruppenersten sowie das Spiel um Platz drei mit den Dritt- und Viertplatzierten statt. Am ersten Tag beginnt im ersten Gruppen-Match (nicht vor 12 Uhr) Hanfmann gegen Marterer. Das zweite Spiel dieser Gruppe (nicht vor 14.30 Uhr) steigt zwischen Stebe und Otte. Das Endspiel am Freitag, den 24. Juli ist nach dem kleinen Finale (nicht vor 14.30 Uhr) um ca. 16 Uhr anberaumt.

Top-Talente mit eigener Runde

Neben dieser Vierergruppe werden auch deutsche Nachwuchstalente eine eigene Runde im gleichen Modus unter sich ausspielen. Die Spiele dieser Gruppe finden täglich jeweils vor und nach den beiden Matches der Hauptrunden-Gruppe statt. Das NextGen-Finale am Freitag ist um ca. 12 Uhr anberaumt.

Der Online-Streamingdienst Tennis Channel überträgt alle Spiele der DTB-Turniereinladungsserie „German Pro Series“ (8.6. – 26.7.) als offizieller Streaming- und Fernseh-Partner live und exklusiv auf www.tennischannel.com. Mit dem Code “DTB2FREE” kann man den Tennis Channel zwei Monate lang kostenlos testen, danach ist der Monatsbeitrag von 2,49 Euro pro Monat fällig.

TCG-Bundesligateam und BTV unterstützen Spendenaktion

Zielsetzung der neuen Turnierserie ist, den deutschen Spielern und Nachwuchsakteuren Matchpraxis zu ermöglichen und den deutschen Turnierveranstaltern der ATP Challenger-Tour sowie der ITF World Tennis Tour und den Bundesligavereinen, die durch die weltweite Coronavirus-Pandemie (COVID-19) ihre Veranstaltungen absagen mussten, eine Plattform für ihre Sponsoren zu geben. Vor diesem Hintergrund wurde auch die Corona-Hilfsaktion #AdvantageWe von TCG-Mitglied Patrick Roy ins Leben gerufen. Von der Coronavirus-Krise getroffene gemeinnützige Tennisvereine sollen mit dieser Spenden-Initiative ebenso unterstützt werden wie soziale Institutionen, die im Kampf gegen die Pandemie Großartiges geleistet haben.

Der DTB ist Mitinitiator dieser Initiative, die von zahlreichen Prominenten wie den Tennisprofis Struff, Laura Siegemund (WTA 65) und Philipp Kohlschreiber (ATP 74), dem Herren-Bundesliga-Team des TC Großhesselohe sowie dem Bayerischen Tennis-Verband (BTV) mitgetragen wird. Weitere Partner sind etwa Deutschlands größte Online-Spendenplattform betterplace.org sowie diverse Medienprofis und Experten für gesellschaftliches Engagement. Mehr Informationen dazu gibt es unter www.advantagewe.de

Eine detaillierte Übersicht der Austragungsorte und die Teilnehmerliste der Herren- und Damenkonkurrenz finden Sie >>hier<<.

Bild: Cedrik-Marcel Stebe wird im Finale der der Tannenhof Resort German Men’s Series beim TC Großhesselohe aufschlagen. Quelle: Juergen Hasenkopf/DTB.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen