Finale beim TCG bleibt weiter spannend

Das Finale der Tannenhof Resort German Men’s Series auf der Anlage des TC Großhesselohe bleibt weiterhin spannend und noch ohne Vorentscheidung. Bei der Endrunde der „DTB German Pro Series“ haben am Donnerstag am dritten Tag noch alle Teilnehmer Chancen auf das Endspiel.

Großhesselohe – Auch nach dem zweiten Tag des Finales der Tannenhof Resort German Men’s Series beim TC Großhesselohe bleibt es weiterhin spannend. Auch wenn Oscar Otte bei dem mit 20.000 Euro dotierten Turnier der „DTB Pro Series“ seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel einfuhr, haben alle Teilnehmer aus der Vierergruppe noch Chancen auf das Endspiel. Die besten Chancen für das Finale beim Turnier am Isarhochufer, zu dem ausschließlich Clubmitglieder des TC Großhesselohe in einer begrenzten Anzahl zugelassen sind, hat Oscar Otte (ATP 217). Der Kölner setzte sich am zweiten Tag in seinem Match auf dem Leo-Benz-Centercourt im Duell der beiden Auftakt-Sieger gegen Maximilian Marterer (ATP 376) mit 6:4, 6:2 durch. Der 26-Jährige führt nach zwei Siegen die Gruppe ungeschlagen an.

Dahinter konnte sich am zweiten Tag Marterer trotz seiner ersten Niederlage platzieren. Allerdings hat sein Teamkollege von der Oberhachinger TennisBase Yannick Hanfmann (ATP 143) gegenüber Marterer wieder aufgeschlossen. Denn Hanfmann setzte sich am zweiten Tag in seinem Spiel gegen Cedrik-Marcel Stebe (ATP 133) mit 6:3, 6:1 durch und feierte nach seiner Auftaktniederlage gegen Hanfmann seinen ersten Sieg im Finale an der Pullacher Straße.

Spannung am dritten Tag: Alles noch offen

Damit bleibt am dritten Tag noch alles offen. Einzig Otte reicht ein Satzgewinn in der Partie gegen Hanfmann (ca. 12 Uhr), um sich sicher für das Endspiel der beiden Gruppenersten zu qualifizieren. Sollte Hanfmann nicht exakt in drei Sätzen gegen Otte gewinnen, wäre auch das im Anschluss folgende Spiel zwischen Stebe und Marterer (nicht vor 14.30 Uhr) unabhängig vom Ausgang noch von Relevanz. Beide Profis der Oberhachinger TennisBase könnten mit einem Sieg jeweils noch die ersten beiden Plätze und somit das Endspiel erreichen.

In den beiden „NextGen“-Dreier-Gruppen mit sechs deutschen Nachwuchstalenten bleibt es in Gruppe 2 noch spannend, nachdem am zweiten Tag der zum Auftakt erfolglose Benito Sanchez-Martinez (ITF Juniors 114) mit einem 6:3, 6:2 gegen Oscar Moraing (ATP 1617) erfolgreich war. Sowohl Sanchez-Martinez als auch Moraing sowie der der am zweiten Spieltag spielfreie Max Wiskandt (ITF Juniors 64) haben nach am dritten Tag noch Chancen auf das „NextGen“-Finale der beiden Gruppensieger. Am Donnerstag tritt der zum Auftakt erfolgreiche Wiskandt gegen den bis dato noch sieglosen Moraing an (10.30 Uhr).

Direktes Duell zwischen Welte und Ehrenschneider

In Gruppe 1 entscheidet es sich am letzten Spieltag am Donnerstag im direkten Duell zwischen Milan Welte (ATP 920) und Nino Ehrenschneider (ITF Juniors 92) im letzten Spiel des Tages (ca. 16 Uhr). Welte gewann am zweiten Tag sein Match mit 1:6, 7:5, 6:0 gegen Osman Torski (ITF Juniors 107), der nach zwei Niederlagen sicher ausgeschieden ist.

Der Online-Streamingdienst Tennis Channel überträgt alle Spiele der DTB-Turniereinladungsserie „German Pro Series“ (8.6. – 26.7.) als offizieller Streaming- und Fernseh-Partner live und exklusiv auf www.tennischannel.com. Mit dem Code “DTB2FREE” kann man den Tennis Channel zwei Monate lang kostenlos testen, danach ist der Monatsbeitrag von 2,49 Euro pro Monat fällig.

Foto: Oscar Otte bleibt beim Finale der Tannenhof Resort German Men’s Series beim TC Großhesselohe ungeschlagen. (Quelle: Juergen Hasenkopf/DTB)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen